Home  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Sitemap
Quelle: Kirchenmusik Schopfheim
Quelle: Kirchenmusik Schopfheim

Gebetsnetz

Voneinander wissen - f├╝reinander beten

Quelle: Dieter Schütz - pixelio.de

 

Fürbitte der Dekanin für den Monat Januar 2019

„Gemeinsam Grenzen überwinden und dabei viele Brücken schlagen!“ Dieses Motto aus dem Jahr 2010 hat unseren Kirchenbezirk geprägt und es ist viel passiert: Dienstgemeinschaften für die Gemeinden wurden gegründet und die Kollegialität unter den Pfarrern gefördert. Es wurden fröhliche Feste gefeiert – z.B. die Tauffeste. Die Ökumene mit der katholischen Schwesterkirche steht auf verlässlichen Füße. Neue Stellen wurden geschaffen: für die Krankenhausseelsorge, für Flucht und Migration, für Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising.

Neben diesen und noch mehr Aktivitäten galt es die ganze Zeit, eine große Zahl von Vakanzen zu begleiten und verschiedene Schritte für Neubesetzungen zu entwickeln.

Wer hat dies alles gemacht? Es sind die Gemeindevertreter*innen Ihrer Gemeinde in der Synode und im Leitungsgremium, dem Bezirkskirchenrat. Es sind die Angestellten in den kirchlichen Ämtern, es sind die vielen Haupt- und Ehrenamtlichen, die bereit sind, sich neben ihrer Gemeinde auch für den Kirchenbezirk zu engagieren. Sie leisten viel, dafür sei ihnen gedankt!

Der Bezirkskirchenrat möchte nun das Jahr 2019 für sich als Sabbatjahr gestalten. Als ein Jahr, in dem alle Aufgaben für die Gemeinden wahrgenommen werden, in dem aber bewusst für mehr Ruhe und Freiräume gesorgt wird, für geistliche Besinnung und theologische Orientierung.

Deswegen bitten wir um Ihre Fürbitte!

Wir danken dir, Gott, für die vielen Menschen, die sich in deiner Kirche engagieren. Sowohl in den Gemeinden als auch im Bezirk.

Durch ihre Gaben und ihren Einsatz wird das Miteinander lebendig,
durch ihre Gaben und ihren Einsatz wird dir und deinem Wort gedient.

In diesem Jahr gestaltet der Bezirkskirchenrat ein Sabbatjahr.
Wir bitten dich um deinen Geist, dass auch in diesem Sabbatjahr alle Aufgaben gut bewältigt werden können. Hilf den Menschen in der bezirklichen Leitung, sich aus deinem Wort zu erneuern und nach dem Weg zu fragen, den du mit deiner Kirche gehen willst.
Trage du mit dazu bei, dass diese Zeit des Sabbats gesegnet ist.

Amen.